Die Spielberichte der 2. Mannschaft aus der


14. Spieltag
SG Vorderhunsrück - SG Vordereifel II 2:0 (1:0)
    
Vorderhunsrück gewann gegen das neue Schlusslicht. Das war die Hauptsache für Trainer Alexander Blatt: „Wir waren nicht gut, hatten am Ende auch Glück. Am Ende ist es aber heute mal egal.“ Vordereifel traf fünf Minuten vor Abpfiff die Latte. Coach Axel Darscheid trauert einem verlorenen Zähler hinterher: „Der wäre verdient gewesen. Hast du kein Glück, kommt noch Pech hinzu.“

Tore: 1:0 Lorenz Gockeln (24.), 2:0 Andre Eberhardt (90., Foulelfmeter).

Besonderheit: Dominik Brietz (SGV II) hält Foulelfmeter von Niklas Schneider (4.)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

13. Spieltag
SV Bruttig-Fankel - SG Vordereifel II 2:1 (1:1)
    
Für Vordereifels Übungsleiter Axel Darscheid hatte die Niederlage zwei Gründe. Der eine hieß Mark Grünewald, der andere Daniel Vanzetta. Die beiden Altstars waren auf Bruttiger Seite die spielentscheidenden Akteure. „Sie waren ausschlaggebend und nie in den Griff zu kriegen. Unterm Strich ist die Niederlage verdient“, sagte Darscheid. Sein Gegenüber Sebastian Kausch atmete nach dem zweiten Heimdreier in Serie auf: „Auf schwerem Boden haben wir heute die Chancen genutzt. Das war kein einfaches Spiel.“

Tore: 1:0 Martin Hess (20.), 1:1 Thomas Wendland (42.), 2:1 Daniel Vanzetta (70.)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

12. Spieltag
SG Vordereifel II - FC Burgen 1:1 (0:0)
    
Verschiedene Stimmungslagen herrschten nach der Punkteteilung. Vordereifels Coach Axel Darscheid sprach von zwei verschenkten Punkten: „Wir waren über 90 Minuten klar überlegen, scheiterten aber unseren fatalen Abschlussschwäche.“ Laut Darscheid hätte es zum Zeitpunkt des Ausgleichs schon 3:0 stehen müssen. Burgens Trainer Marco Pillig hatte sah von beiden Teams keine gute Partie, sprach seiner Mannschaft aber Respekt aus: „Ein Leckerbissen war das nicht. Von beiden Mannschaften unfassbar viele Fehlpässe. Aber auch heute haben wir wieder die Mentalität gezeigt.“

Tore: 1:0 Thomas Wendland (65.), 1:1 René Schwoll (83.)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

11. Spieltag
SG Hambuch - SG Vordereifel II 5:0 (2:0)
    
Gegen das Kellerkind hatten die Hambucher im Derby wenig Probleme. Zwar musste Vordereifel früh zweimal wechseln, einen Unterschied machte das aber laut Vordereifels Coach Axel Darscheid nicht: „Hambuch war in allen Belangen besser. Wir haben zu keinem Zeitpunkt des Spiels Zugriff bekommen.“ Beide Verantwortliche waren sich einig, dass der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung ging.

Tore: 1:0 Matthias Becker (34.), 2:0 Alexander Stripling (40.), 3:0 Tobias Sesterhenn (46.), 4:0 Stripling (70.), 5:0 Lukas Mohr (81.)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

10. Spieltag
SG Vordereifel II - SG Treis-Karden II 1:1 (0:1)
    

Im Vorspiel des Bezirksliga-Derbys teilten sich die Mannschaften schiedlich friedlich die Punkte. Kurz vor Schluss hatten die Gäste eine dicke Möglichkeit auf den Sieg, vergaben aber. „Schade, dass wir das Tor in der Situation nicht gemacht haben. Wir können mit dem Punkt aber gut leben“, sagte Treis-Kardens Jochen Möntenich. Sein Pendant auf Vordereifeler Seite, Axel Darscheid, meinte: „Das war viel Kampf und Krampf. Aber am Ende zählt nur, dass unsere Miniserie hält und wir diese positiv mit in den nächsten Sonntag nehmen.“

Tore: 0:1 Simon Oberhausen (43.), 1:1 Jan Zimmer (76.)